Grundschule Frankenhardt

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    gemeinsam

    »Es gehen viele Freunde in ein kleines Haus.«
    Deutsches Sprichwort

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    leben

    »Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.«
    Jochen Mariss

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    lernen

    »Erziehung ist Beispiel und Liebe. Sonst nichts.«
    Friedrich Fröbel

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    gemeinsam

    »Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.«
    Ralph Waldo Emerson

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    leben

    »Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.«
    Pearl S. Buck

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    lernen

    »Den Kindern das Wort geben.«
    Célestein Freinet

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    gemeinsam

    »Ein bisschen Freundschaft ist mehr wert, als die Bewunderung der ganzen Welt.«
    Tenzin Gyatso

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    leben

    »Der Sinn des Lebens besteht darin, glücklich zu sein.«
    Tenzin Gyatso

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    lernen

    »Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut.«
    Aristoteles

Seiteninhalt

Englisch

Der Englischunterricht an der Grundschule findet von Klasse 1-4 statt. Wöchentlich sind 90 Minuten vorgesehen, die sowohl in zwei Schulstunden als auch in mehreren kürzeren Sequenzen unterteilt sein können.

Vor allem im Anfangsunterricht bieten sich regelmäßige kürzere Phasen an. Die Grundschule Frankenhardt verwendet das Lehrwerk Sally, welches den didaktischen Inhalten und Prinzipien des Bildungsplans entspricht. Die Beherrschung der Fremdsprache Englisch ist aufgrund eines zusammenwachsenden Europas und der zunehmenden Globalisierung von zentraler Bedeutung.
Im Englischunterricht der Grundschule steht die Entwicklung und Vermittlung der Sprachlernkompetenz im Mittelpunkt. Durch die Erzeugung einer positiven Haltung dazu, soll ein lebenslanges Erweitern und Lernen von Fremdsprachen ermöglicht werden. Die Beschäftigung mit der Zielsprache und ihrer Kultur führt zu einer interkulturellen Sensibilisierung. Die Begegnung mit altersgemäßen Themen und Inhalten weckt das Interesse der Kinder und erweitert ihr Welt-, Handlungs- und Sprachwissen. Themen in der Grundschule sind zum Beispiel: Körper, Schule, Spiele, Kleidung, Freunde und Familie. Der Unterricht findet überwiegend auf Englisch statt und dient somit als Sprachbad. Er orientiert sich am natürlichen Spracherwerb der Muttersprache.  Nicht die Sprachrichtigkeit, sondern die Verständlichkeit steht im Vordergrund. Eine entsprechende Fehlertoleranz unterstützt den Lernprozess. Durch die korrekte Wiederholung des Gesagten wird indirekt verbessert. Im dritten Schuljahr kommt zur Mündlichkeit das Schriftbild hinzu. Die Thematisierung der Orthografie erfolgt jedoch erst in den weiterführenden Schulen.

Die Kinder begegnen der Zielsprache in situativen Kontexten. Gestik, Mimik und visuelle Unterstützungen ermöglichen den Schülern Inhalte zu erschließen. Anfangs reagieren und antworten die Kinder beispielsweise durch Bewegungen oder kurze Beiträge, die nach und nach ausgebaut werden. Ganzheitliche und handlungsorientierte Zugangsweisen, sowie die Aktivierung verschiedener Lernkanäle stehen im Vordergrund. Geschichten, Lieder, Reime und Spiele wirken auf die Kinder sehr ansprechend und holen sie bei ihrem prinzipiellen Bedürfnis zur Kommunikation ab. Der Englischunterricht ist zeitlich, inhaltlich und sprachlich spiralförmig angelegt. Dies bedeutet, dass bereits Erlerntes regelmäßig wiederholt wird und Neues anknüpfend dazu kommt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Englischunterricht in der Grundschule, durch die Orientierung an den Interessen der Kinder, Freude am Erlernen der Fremdsprache weckt und die Basis einer Sprachlernkompetenz bildet.