Grundschule Frankenhardt

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    gemeinsam

    »Es gehen viele Freunde in ein kleines Haus.«
    Deutsches Sprichwort

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    leben

    »Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.«
    Jochen Mariss

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    lernen

    »Erziehung ist Beispiel und Liebe. Sonst nichts.«
    Friedrich Fröbel

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    gemeinsam

    »Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.«
    Ralph Waldo Emerson

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    leben

    »Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.«
    Pearl S. Buck

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    lernen

    »Den Kindern das Wort geben.«
    Célestein Freinet

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    gemeinsam

    »Ein bisschen Freundschaft ist mehr wert, als die Bewunderung der ganzen Welt.«
    Tenzin Gyatso

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    leben

    »Der Sinn des Lebens besteht darin, glücklich zu sein.«
    Tenzin Gyatso

  • Wechselbild der Grundschule Frankenhardt

    lernen

    »Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut.«
    Aristoteles

Seiteninhalt

Konfliktmanagement auf Klassenebene

Prävention

Auch auf Klassenebene liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit auf präventiven Maßnahmen. Dazu gehören fest installierte Unterrichtselemente wie „Das Kompliment der Woche“ (Klasse 1/2) und die „Warme Dusche“ (Klasse 3/4). Des Weiteren führt der Klassenlehrer regelmäßige Entwicklungsgespräche, bei denen schulische Dinge, aber auch persönliche Angelegenheiten des Kindes im Mittelpunkt stehen. Darüber hinaus sind alle Aktionen, die das Gemeinschaftsgefühl stärken, als präventive Maßnahmen zu bewerten.

Intervention

Grundsatz

Intervention verstehen wir pädagogisch als logische Konsequenz eines Regelverstoßes. Das bedeutet auch den Verzicht auf sinnlose und kontraproduktive Strafarbeiten, insbesondere auf den Einsatz von positiv besetzten Lerninhalten (Schreiben – Rechnen - …) als Strafe. Interventionen sollen grundsätzlich nur vollzogen werden, wenn sie nicht vermeidbar bzw. im ursprünglichen Sinne notwendig sind.

Mögliche Interventionsmaßnahmen:

  • Respektloses/beleidigendes Verhalten

    • öffentliche verbale Entschuldigung
    • Begleitschreiben des Klassenlehrers an das Kind und die Eltern
    • seelische Wiedergutmachung (Entschuldigungsbrief des Kindes)
    • Elterngespräch

  •  Mutwillige Zerstörung

    • öffentliche verbale Entschuldigung
    • Schaden ersetzen
    • Begleitschreiben des Klassenlehrers an das Kind und die Eltern
    • seelische Wiedergutmachung (individuelle Maßnahme)
    • Elterngespräch

  • Körperliche Gewalt

    • öffentliche verbale Entschuldigung
    • Begleitschreiben des Klassenlehrers an das Kind und die Eltern
    • seelische Wiedergutmachung (individuelle Maßnahme)
    • Elterngespräch